Mario Strikers: Battle League Football ist perfekter Kreisligafußball mit Content-Armut

Mario Strikers: Battle League Football ist perfekter Kreisligafußball mit Content-Armut – WASTED Magazin

Mario Strikers: Battle League Football ist die erste Fußballsimulation, die nicht stinklangweilig ist, denn: Auf dem Platz gibt’s keine Regeln. Trotzdem schafft es das Spiel nicht, zu brillieren – aus ganz anderen Gründen.

2 „Gefällt mir“

Sehr schönes Review. Nur habe ich die wasted-matrix vermisst :face_with_monocle:

2 „Gefällt mir“

Hut ab fuer das 16fache Unterbringen des Begriffes „Kreisliga“

:joy:

8 „Gefällt mir“

@lnhh Haha! Wollte auf Nummer sicher gehen. Falls noch nicht klar war, wie sehr ich diese Gurkenklasse liebe.

8 „Gefällt mir“

Wider erwarten (…weil was soll ein Fußballspiel schon bieten?) echt eine schöne Review, hat sich gebockt zu lesen :slight_smile:
(…und auch dass du diesmal Begriffe der Generation Z rausgelassen hast :p)

1 „Gefällt mir“

Was sind denn Generation-Z-Begriffe? :thinking:

Begriffe (wörtliche Neukreationen) der Generation Z.

Kannst du da ein, zwei Beispiele nennen weil mir ist da jetzt in Leas älteren Texten nichts ins Auge gestochen was nur generationenspezifisch zu verstehen ist.
Und ich bin alt und mag keine jungen Leute!

1 „Gefällt mir“

Als Gen Y habe ich kein Problem, wenn ab und zu Begriffe der Gen Z von Personen der Gen Z reingeworfen (geschrieben) werden.
Ja, bei anderen wäre es vielleicht etwas peinlich.

Verstehe ich auch nicht. Die Beschwerde klingt etwas komisch :see_no_evil:

1 „Gefällt mir“

Klar, ich zieh dafür mal das liebe Jugendwort des Jahres ran:

  • cringe
  • sheesh
  • Ehrenmann/-frau
  • I bims
  • Gönn dir

Bin tatsächlich öfter mit jüngeren im Discord unterwegs, da gibts noch mehr zu entdecken, strengt mich aber abseits von Discord doch auch an.

Lustig, die Beschwerden ueber sprachliche Eigenheiten strengen auch an :sweat_smile:

1 „Gefällt mir“

Aber hallo, wobei die auch nötig sind, oder?
Siehe Gendern zb. Da bin ich total der Meinung dass das eine nötige Diskussion ist.

1 „Gefällt mir“

Ich weiss nicht, ich benutz sowas auch in meinen eigenen Texten.

Sprache ist lebendig und entwickelt sich stetig weiter. Wer sich dem verschliesst darf natürlich auch nach wie vor wie ein Dude aus dem 15 Jhd. labern.
Aber ist halt dann ein bissl cringe.

WASTED steht doch für Vielfalt und Heterogenität. Wenn ich nur alte Leute Texte zu spielen lesen will, kann ich auch auf Gamers Global oder so abhängen.

Ich persönlich präferiere aber die Perspektivenvielfalt einer bunten, generationenübergreifenden Autorenauswahl.

5 „Gefällt mir“

Da stimme ich dir komplett zu.
Mein Geschmack ist einfach eher ein sachlicher/nüchterner oder zeitloser Schreibstil :wink:
(Sofern es den überhaupt geben kann)

Ja, geil.
Da müssen @Jagoda und @christianschiffer gleich eine neue bundesweite Wasted-Werbekampagne fahren.

WASTED → sachlich und nüchtern!

Das bringt mindestens eine Million neue Patreons.
:upside_down_face:

PS: Achtung, dieser Beitrag könnte Ironie enthalten.

4 „Gefällt mir“

Da du den Post wohl auch auf mich beziehst:
Bist du dir sicher dass die beiden nur machen sollten, was Abonnenten bringt? Scheint eher nicht so zu sein.

Abgesehen davon scheint hier aber generell auch ein Klima zu sein wo man nicht Kritik üben kann, ohne dass sich Leute darüber aufregen, auch wenn man explizit erläutert, dass sich diese nur auf den persönlichen Geschmack gründet.
Ist Schade /Drama

Ich hör dann jetzt mal auf dem Affen Zucker zu geben :*

Ach, ich fand doch nur die Beschreibung sachlich/nüchtern so witzig in Bezug auf die Seite hier.
Da das so ziemlich das letzte wäre, was mir zu Wasted einfallen würde. Also wenn man eine Wiki-Seite o. ä. darüber erstellen würde.

Ich glaube da bewertest du das geschriebene hier gerade etwas ueber.

1 „Gefällt mir“
1 „Gefällt mir“